Als orthomolekulare Medizin bezeichnet man den Einsatz von Mikronährstoffen. Dazu zählen beispielsweise  Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, essentielle Fett- und Aminosäuren sowie sekundäre Pflanzenstoffe.

Normal sollten wir mit unserer täglichen Nahrung ausreichend Mikronährstoffe aufnehmen.  Aber im Falle einer akuten oder chronischen Erkrankung, beim Leistungssport oder auch durch einseitige Ernährung, kann der Einsatz von Mikronährstoffen sinnvoll sein.  Auch die Monokulturen der Landwirtschaft können zu einer Unterversorgung von Mikronährstoffen führen.