Nina Jansen

Heilpraktikerin

Ich bin 1960 in Köln geboren.  Diese Stadt hat mich nie losgelassen. Hier lebe ich auch heute noch, glücklich verheiratet, mit immer offener Tür für unsere beiden bereits erwachsenen Kinder mit Anhang.

Während des Studiums der Diplompädagogik an der Universität Köln hatte ich die Schwerpunkte „Frühkindliche Erziehung und die Bedeutung der pränatalen Phase“ gewählt.   Danach konnte ich mein Wissen in die Praxis umsetzen, nämlich als unsere  eigenen Kinder das Licht der Welt erblickten.

Durch die Kinder wurde dann auch mein Interesse an der Naturheilkunde erweckt. Ich war immer wieder fasziniert, wie so kleine Zuckerkügelchen, die Globuli, tatsächlich helfen konnten. Es folgte eine dreijährige Ausbildung zur Heilpraktikerin mit vor dem Gesundheitsamt Köln bestandener Prüfung. Danach wollte ich alles über die Homöopathie erfahren. Samuel Hahnemann, der Begründer der klassischen Homöopathie, gab seinen Schülern den Rat: „Macht`s nach, aber macht`s genau nach!“ Dieser Leitsatz hat sich für mich bewahrheitet: Homöopathie im Schnellverfahren führte immer nur zu kurzfristigem Erfolg, konnte aber nie zu einer tiefgreifenden Heilung führen.

Heute praktiziere ich klassische Homöopathie sowohl bei Erwachsenen als auch bei (Klein)Kindern. Dafür absolvierte ich zunächst eine 15- monatige Zusatzausbildung bei einem erfahrenen Homöopathen, der mir anschließend auch ermöglichte, ihm bei seiner täglichen Arbeit  über die Schultern zu schauen. Durch mehrere SHZ- zertifizierte Kompaktkurse „Kinderhomöopathie“ und weitere Seminare habe ich meinen Wissensstand ständig erweitert.

Über die Kinder kam ich also zur klassischen Homöopathie. Nach den Schwangerschaften, vermutlich durch die hormonellen Belastungen, verstärkten sich leider meine Migräneattacken, die mich schon seit Beginn der Pubertät begleiten. Ich begriff, dass Migräne nicht heilbar ist, aber so wollte und konnte ich nicht weiter leben.

Nach vielen Arztbesuchen ohne wesentlichen Erfolg beschloss ich eigeninitiativ zu werden. Mit Hilfe  der klassischen Homöopathie und vieler weiterer  Naturheilverfahren, die ich mir im Laufe der Jahre angeeignet habe, treten meine Migräneattacken in  deutlich abgeschwächter Form auf. Dadurch ist der Griff zur Chemiekeule viel seltener geworden, was mir ein großes Anliegen war und ist.

Inzwischen kann ich Ihnen ein perfekt auf Sie individuell abgestimmtes  Kopfschmerz- und Migräne- Management anbieten. Durch meine Mitgliedschaft in der  Migräne Liga, halte ich mich auf dem neuesten Stand und gebe gerne alle nützlichen Tipps weiter.

Sie selbst entscheiden für sich, was Ihnen gut tut und was nicht. Denn so verschieden wie die Kopfschmerz- und Migräneauslöser sind, so verschieden sind auch die Therapien, die zum Erfolg führen können.

Weitere Fachausbildungen:

  • Gewichtscoach mit Kursleiterzertifikat
  • Aurikulomedizin nach Prof. Dr. Nogier
  • Funktionelle Diagnostik und Therapie ( Naturheilkundliches Arbeiten mit Kinesiologie)
  • Biochemie nach Dr. Schüssler / Antlitzdiagnostik
  • Mehrere Fort- und Weiterbildungen im Bereich der orthomolekularen Medizin.

 


Mitglied im Berufs- und Fachverband Freie Heilpraktiker e.V./ Mitglied in der Migräne Liga e.V.